© 2018 Walter Onitsch

Pogöriacher Straße 65
9500 Villach

+43 (699) 813 722 74

SHAKIRA

Shakira (4 Jahre, noch nicht angeritten) hatte eine sehr turbulente Jugend, was sich auch auf ihre emotionale und mentale Verfassung starke Aus- wirkungen hatte.
Wenn sie sich in die Enge gedrängt fühlte, war sie extrem angriffslustig und gefährlich. So war sie dafür verantwortlich, dass ihre Besitzerin mit verschiedenen Knochenbrüchen und Prellungen mehrmals ins Krankenhaus musste. Die Vermutung, dass sie auf einem Auge blind sei und ein damit verbundener Zusammenstoß mit einem Traktor war dann Auslöser dafür, dass ein Tierarzt, der Shakira behandeln wollte, sich durch einen Hechtsprung über die Boxenmauer in Sicherheit bringen musste.

Die Ausgangssituation vor meinen Behandlungen war so, dass die Besitzerin meine Arbeit als letzte Chance für Shakira sah, sollte sie nicht erfolgreich sein, würde Shakira getötet werden.

Nach nur fünf Behandlungen, die ich in Tirol durchgeführt habe, war Shakira nicht mehr die gefürchtete Stute, sie war sanft und liebevoll. Auch das Anreiten von Shakira (mit und ohne Sattel) war ohne Gefahr möglich. Das Betreten ihrer Box stellt jetzt keine Gefahr mehr dar, Bewegungen nach links (angeblich blindes Auge) sind ohne Probleme möglich. 

 

Please reload