© 2018 Walter Onitsch

Pogöriacher Straße 65
9500 Villach

+43 (699) 813 722 74

SHEENA

 

 

Meine heute 19-jährige ungarische- Halbblutstute "SHEENA" wurde Anfang 2010 mit tiefem artikulärem Ringbein diagnostiziert und

nach vielen teuren Tierarzt- behandlungen - die nicht die Ergebnisse brachten die sie hätten bringen sollen - wurde mir gesagt, dass ich Sheena "vergessen könnte"....

 

Aber lasst mich ein bisschen von Sheena erzählen.... Sheena ist seit ihrer Geburt in unserer Familie, sie wurde am 7. April 1993 in Westendorf/Tirol geboren. Meine Mama war dabei als "Fohlen Sheena" die Welt erblickte (ich war damals leider nicht dabei, da ich am nächsten Tag in die Schule musste und ich nicht die ganze Nacht aufbleiben durfte). Als Sheena das erste Mal mit ihrer Mama die Box verlies (am Tag nach der Geburt), brauchte sie gute 10 min um aus der Box rauszukommen (da es eine kleine Stufe von ihrer Box nach draußen gab), als sie jedoch draußen war und neben ihrer Mama stand, dauerte es keine 5 min. und auf und davon war sie. Von der ersten Minute an wussten wir, dass sie ein sehr charakterstarkes Pferd - aber auch ein sehr liebevolles Pferd ist - Voraussetzung sie mag dich!

Meine Mama hat sie angeritten (was nicht immer leicht war) und 1999 durfte ich mit ihr die ersten Turniere reiten. Im Jahr 2000 gab meine Mama Sheena an mich weiter und Sheena entwickelte sich zu einem erfolgreichen Turnierpferd, später auch in Deutschland. Anfang 2004 gingen wir nach Spanien und sind immer noch hier.

 

Wie am Angang gesagt, seit Anfang 2010 wurde sie mit Ringbein diagnostiziert. Als die Tierärzte die Hoffnung aufgegeben haben ist Walter in unser Leben gekommen und hat unser Leben verändert.

 

An schlechten Tagen fiel es Sheena sehr schwer zu gehen und war ziemlich lahm. Sie hat ihre eigene kleine Koppel und kann sich da so viel bewegen wie sie will... aber abgesehen von ihrer Lahmheit spürte ich auch, dass sie nicht glücklich war. Anfang November 2010 kam unser wundervoller Sohn "Carlos" zu Welt.

Da ich und Sheena immer unzertrennlich waren, war es für sie auch nicht einfach - abgesehen davon das sie nicht mehr geritten wurde wegen ihrer Verletzung - dass jetzt noch jemand in unserer Familie ist und Aufmerksamkeit braucht.


Sie verfiel in eine Art Depression, so dass ich eigentlich nicht sicher war ob ich ihr vielleicht ins Licht verhelfen sollte/musste oder nicht. Aber dann kam Walter.

Da Walter nicht bei uns in Spanien war, behandelte er sie über Distanz! Und die Ergebnisse waren überwältigend. Schon nach der ersten Behandlung spürte ich große Veränderungen in Sheena! Sie fing wieder an das Pferd zu werden das sie immer war! Lebensfroh und voll mit Energie! Sie fing wieder an sich wie eine Alphastute zu fühlen, zu rossen und ihre Lahmheit wurde auch besser!

 

Aber ich merkte auch dass die Heilung von innen kam und "alte innere Wunden" so wie auch das Gefühl der "Abschiebung" (obwohl ich fast jeden Tag bei ihr war, aber da ich sie nicht mehr reiten konnte fühlte sie sich abgeschoben - wie mir Walter später bestätigt hat) Stück für Stück verschwanden und sie anfing mit der Situation klar zu kommen und auch ihre Eigenliebe wieder zu finden. 

 

Die Veränderungen die ich in Sheena, in der ganzen Zeit wo Walter mit ihr gearbeitet hat, gesehen habe waren einfach nur wunderschön und ich danke Walter von ganzem Herzen was er für mich und Sheena getan hat!

Im Oktober 2011 haben Walter, Claudia und meine Mama uns in Spanien besucht (Sheena und Walter hatten sich vorher noch nie gesehen), Walter saß noch im Auto (außer Sichtweite) und Sheena drehte sich schon Richtung Tür mit gespitzten Ohren. Als Walter den Stall betrat bekam glaub ich jeder eine Gänsehaut... die Energie die zwischen den beiden floss war einfach unglaublich, Sheena war plötzlich 10 cm größer geworden und sah schöner aus als je zuvor! Die erste Begegnung zwischen den beiden war ein ganz besonderer Moment. Sheena genoss Walters Nähe und seine Arbeit mit ihr!

Jetzt sind wir im Jahr 2012, und ich kann Sheena wieder lahmfrei im Schritt und Galopp longieren und vielleicht sogar wieder reiten anfangen.
Sheena‘s Fortschritte sind unglaublich, KEINER hätte es geglaubt!
Sheena bekommt zwar immer noch eine Medizin die ihr Blut ein wenig verdünnt und trägt auch zusätzlich Magnetgamaschen, aber vielleicht brauchen wir das auch nicht

mehr lange!

 

An dieser Stelle möchte ich, nein wir, Sheena und ich uns von ganzem Herzen bei Walter bedanken! Unsere Beziehung zueinander ist auf ein anderes Level gestiegen und mit nichts zu vergleichen!
Dieses Gefühl der Freude, Liebe und Vertrauen zwischen Mensch und Tier wünsche ich jedem von ganzen Herzen..... Man lernt nie aus!

Alles liebe,
Sharon und Sheena (Spanien) 

Please reload